Friedhöfe: Zulassung einer gewerblichen Tätigkeit

Steinmetze, Bildhauer, Gärtner, Bestatter und sonstige Gewerbetreibende benötigen  für ihre gewerbliche Tätigkeit auf den Stadtfriedhöfen eine Zulassung der Friedhofsverwaltung.

Für die Beantragung nutzen Sie bitte das Antragsformular. Bitte beachten Sie, dass nur solche Gewerbetreibende zugelassen werden können, die in fachlicher, betrieblicher und persönlicher Hinsicht zuverlässig sind. Diese Zulassung legt auch den Umfang der Tätigkeit festlegt.

Fachliche Qualifikation

Die Antragstellerin oder der Antragsteller des Handwerks oder des Gartenbaus hat nachzuweisen, dass sie oder er selbst oder seine fachliche Vertreterin oder sein fachlicher Vertreter die Meisterprüfung oder einen vergleichbaren anerkannten beruflichen Abschluss abgelegt hat.

Nachweis der Haftpflichversicherung

Die Friedhofsverwaltung hat die Zulassung davon abhängig zu machen, dass die Antragstellerin oder der Antragsteller einen für die Ausführung ihrer oder seiner Tätigkeit ausreichenden Haftpflichtversicherungsschutz.

Erteilung der Zulassung

Die Zulassung erfolgt durch Ausstellung einer Berechtigungskarte. Die Berechtigungskarte ist dem aufsichtsberechtigten Friedhofspersonal auf Verlangen vorzuzeigen. Die Zulassung kann befristet werden. Für die Prüfung der Zulassungskriterien und die Ausstellung der Berechtigungskarte ist eine Verwaltungsgebühr zu entrichten.

Die Gewerbetreibenden sind verpflichtet, der Friedhoftsverwaltung den Wegfall der Zulassungsvoraussetzungen unverzüglich mitzuteilen.

Bitte beachten!

Die Gewerbetreibenden und ihre Bediensteten haben die Friedhofssatzung und die dazu ergangenen Regelungen zu beachten. Die Gewerbetreibenden haften für alle schuldhaft verursachten Schäden, die sie oder ihre Bediensteten zum Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit auf den Friedhöfen verursachen.

 

benötigte Unterlagen

Bitte reichen Sie mit dem ausgefüllten Antragsformular folgende Unterlagen in Kopie ein:

  • Meisterbrief oder Nachweis eines vergleichbaren anerkannten beruflichen Abschlusses
  • Nachweis über die Eintragung in die Handwerksrolle, in das Verzeichnis gemäß §19 der Handwerksordnung oder das Verzeichnis der Landwirtschaftskammer
  • Nachweis über die Mitgliedschaft in einer Berufsgenossenschaft

Preis / Kosten

Die Verwaltungsgebühr für die Erteilung der Zulassung für eine gewerbliche Tätigkeit betgrägt 17 Euro.

Rechtliche Grundlagen

§ 7 Friedhofssatzung der Stadt Solingen

Schlagworte / ähnliche Angebote

Kontakt