Friedhöfe: Grabarten

Auf den städtischen Friedhöfen werden eine Vielzahl verschiedener Garbarten angeboten, die in ihrer Art und ihrem Pflegeaufwand für die Angehörigen sehr unterschiedlich sind.

Nicht alle Arten stehen auf jedem Friedhof zur Verfügung. Die Mitarbeiterinnen des Friedhofstelefons beraten Sie gern.

Reihengräber

für Sarg- und Urnenbestattungen

  • im Todesfall wird der Reihe nach bestattet
  • können nach Ablauf nicht verlängert werden

Rasenreihengräber

mit Mulchstreifen
für Sarg- und Urnenbestattungen

  • keine Grabpflege für die Angehörigen, Blumen und andere Grabbeigaben können auf dem Mulchstreifen im oberen Drittel der Grabstätte abgelegt werden
  • eine Gedenkplatte kann verlegt werden

Wahlgräber

für Sarg- und Urnenbestattungen

  • verschiedene Formen: mit Pflegeaufwand, pflegearm, pflegefrei
  • Erwerb ist schon zu Lebzeiten möglich
  • können mehrere Stellen umfassen
  • Nutzungsrecht kann immer wieder verlängert werden

Baumgräber

  • einheitlicher Waldcharakter, Grabpflege ist daher nicht möglich
Wahlbäume

(nur Waldfriedhof)

  • können schon zu Lebzeiten erworben werden
  • Nutzungsrecht kann immer wieder verlängert werden
  • ein Gedenkstein kann auf Antrag aufgestellt werden
Reihenbäume

(nur Waldfriedhof)

  • im Todesfall wird der Reihe nach an, von der Friedhofsverwaltung vorgegebenen Bäumen, bestattet
  • ein kleiner Gedenkstein aus Grauwacke kann auf Antrag verlegt werden
Baumgemeinschaftsgrabanlage

(nur auf dem Parkfriedhof)

  • Urnenbeisetzung als Wahlgrab oder als Reihengrab möglich
  • anspruchsvoll gestaltete Gesamtanlage ohne Pflege durch die Angehörigen

Aschestreufeld

(nur auf dem Parkfriedhof)

  • die Asche wird auf einem extra hergerichteten Grabfeld verstreut
  • es muss eine zu Lebzeiten verfasste Willenserklärung vorliegen
  • keine namentliche Darstellung
    (z.B. Grabplatte oder Grabstein)

Kolumbarien

  • in jeder Kammer der Wand können bis zu zwei Urnen beigesetzt werden
  • die Kammer wird mit einer Natursteinplatte verschlossen, die auf Antrag beschriftet werden kann
  • Nutzungsrecht kann immer wieder verlängert werden

Muslimische Grabfelder

  • Waldfriedhof
    Hermann-Löns-Weg 42
  • Parkfriedhof
    Wuppertaler Straße 173

Gemeinschaftsgrabanlage "Insel der Erinnerung"

(nur auf dem Parkfriedhof)

  • Urnen- und Sarggrabstätten ohne sichtbare Begrenzungen inmitten eines parkähnlichen Areals, dauerhaft gepflegt von einer Friedhofsgärtnerei

Preis / Kosten

Je nach gewählter Grabart fallen unterschiedliche Gebühren an. Diese sind der Friedhofsgebührensatzung zu entnehmen.

Schlagworte / ähnliche Angebote

Kontakt