Waldfriedhof: Trauerhalle modernisiert

Neuer Glanz und moderne Ausstattung statt 50er-Jahre-Charme

Die Trauerhalle wurde 1955 erbaut und war nach 60 Jahren nicht nur komplett sanierungsbedürftig, sondern entsprach auch mit ihrer Austattung nicht mehr den heutigen Ansprüchen.

Um  wieder einen modernen und würdigen Ort der Trauer anbieten zu können, begannen deshalb im Herbst 2015 umfangreiche Umbau- und Renovierungsarbeiten:

  • Neuer Fußbodenbelag und Anstrich
  • Moderne und frei kombinierbare Stühle ersetzen die antiquierte Klapp-Bestuhlung, die ursprünglich aus dem alten Monopol-Kino in Ohligs stammte.
  • Die Beleuchtung wurde erneuert. Der große und markante Deckenleuchter bekam dabei einen neuen zentralen Platz in der Mitte der Trauerhalle.
  • Austausch der Fenster im Wandelgang

Kapelle
Helle Farben, bequeme Stühle und der zentrale
Leuchter in der neuen Trauerhalle

Wandelgang
Klare Linien und große Fenster
im Wandelgang

Auch die Technik wurde auf den neusten Stand gebracht. Das Abspielen individueller Musik von verschiedenen Medien ist nun ebenso möglich, wie die Begleitung der Trauerfeier durch Orgelmusik, gespielt auf einer neuen Orgel.

In direkter Nähe zur Trauerhalle stehen den Trauernden nun 15 Parkplätze zur Verfügung und ermöglichen so auch Gehbehinderten einen einfachen Zugang.

Weitere Umbauarbeiten laufen aktuell noch in den Nebenräumen. Auch die umfangreiche Neugestaltung des Außenbereiches um die Trauerhalle herum ist noch nicht vollständig fertig gestellt.

Kontakt